Aktuelles

Hier finden Sie aktuelle Informationen über die Landesarbeitsgemeinschaft der Werkstätten für behinderte Menschen in Sachsen e.V. in chronologischer Reihenfolge. Die neuesten Nachrichten stehen oben!

Mit der Corona-Schutz-Verordnung des SMS ab 14.12.2020 wurde ein Betretungsverbot angeordnet. Notbetreuung und Ausnahmemöglichkeiten vom Betretungsverbot sind durch die Werkstattleitung möglich. Das Erfordernis eines abgestimmten Arbeitsschutz- und Hygienekonzepts wurde um die Einbeziehung einer abgestimmten Testkonzeption erweitert.

Die jeweils aktuelle Verordnung und weitere Bekanntmachungen finden Sie auf der Website: https://www.coronavirus.sachsen.de/amtliche-bekanntmachungen.html

 

Mozartpreis 2020 geht an das inklusive A-capella-EnsembleThonkunst

Der Mozartpreis 2020 der Sächsischen Mozartgesellschaft wurde am 01.10.2020 im Rahmen des Eröffnungskonzertes des Mozartfestes in Chemnitz an das inklusive A-capella-Ensemble Thonkunst verliehen.

Der Chor Thonkunst wird für seine Arbeit und sein Wirken mit dem Mozartpreis in Höhe von 5.000 € gewürdigt. Der inklusive Chor der Werkstatt für Menschen mit Behinderungen der Diakonie am Thonberg nahm den Preis persönlich entgegen. Die Mitglieder sind sich sicher, dass Musik hervorragend dazu beitragen kann, den Begriff „Inklusion“ mit Leben zu erfüllen und für alle „hörbar“ zu machen. Musik überwindet so Barrieren.

Ein Video vom Chor (Dokumentation zum 10. Geburtstag) finden Sie hier.
Weitere Informationen zu Thonkunst finden Sie hier.

Der Hauptgeschäftsführer der BBW-Leipzig-Gruppe, Tobias Schmidt, würdigte in seiner Laudatio das große Engagement und die Leidenschaft der Sänger*innen: "Es ist schon lange nicht mehr nur eine Ergänzung zur Arbeit in der Werkstatt, es ist mehr als ein Angebot, das im nächsten Jahr vielleicht gegen ein anderes getauscht wird. Es ist mehr, als zusammen zu singen. Hier passiert musikalische Bildung und die Förderung musikalischer Talente!"

Die vollständige Pressemitteilung lesen Sie hier.

Ganz herzliche Glückwünsche sendet auch der Vorstand der LAG WfbM an den Chor. Es ist großartig und staunenswert, wie breit und qualitätsvoll Sie in der Diakonie am Thonberg arbeiten. Wir wünschen Ihnen weiterhin sehr viel Freude dabei.

Bild- und Textquellen: BBW-Leipzig     

 

Seit dem 01. Juli 2020 ist Frau Nitzsche bei der LAG WfbM Sachsen e.V. als Koordinatorin für die Werkstatträte und den Sprecherrat tätig. Sie tritt damit die Nachfolge von Frau Seyffert-Weiss an, welche die Projekte „Aufbau einer Landesarbeitsgemeinschaft Werkstatträte Sachsen“ (2014-2017) und später „Sprecherrat der Werkstatträte Sachsen: Gemeinsam für alle – zweite Phase des Aufbaus einer Interessenvertretung der Werkstatträte in Sachsen“ (2017-2020) mit viel Engagement und Leidenschaft aufgebaut hat. Als erstes widmet sich Frau Nitzsche der Aufgabe, das aktuelle, vom Freistaat Sachsen geförderte Projekt erfolgreich zu beenden und dann in der regulären Arbeit der LAG weiterzuführen.
Herzlich begrüßen wir, die LAG WfbM Sachsen e.V., unsere neue Kollegin und freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit!
Die Kontaktdaten von Frau Nitzsche finden Sie auf unserer Website unter „Kontakt“.

Unter diesem Titel berichtete der MDR in dem Programm „Selbstbestimmt – Das Magazin“ am Sonntag, den 13.09.2020. Thema war die auch auf Bundesebene derzeit diskutierte Entgeltsituation der Beschäftigten in den Werkstätten. Dazu wurden unter anderem unser Vorstandsvorsitzender Herr Buschbeck und Sprecherrat-Mitglied Herr Müller interviewt.

Die vollständige Sendung können Sie in der Mediathek des MDR abrufen.
Den einzelnen Bericht (Dauer ca. 6 Minuten) finden Sie hier: https://www.mdr.de/selbstbestimmt/video-445198.html

Ab dem 1. Oktober 2020 übernimmt Sandra Stöhr die Geschäftsführung des Epilepsiezentrums Kleinwachau. Sie tritt damit die Nachfolge von Martin Wallmann an, der sich nach mehr als zwölf erfolgreichen Jahren in den verdienten Ruhestand veranschiedet.
Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier.